32.21

Trompete total: Mythen-Fakten-neue Wege



Der Kurs richtet sich an Laien-Musiker mit mehrjähriger Spielerfahrung und Profis. Er beinhaltet alle wichtigen Aspekte des Trompetenspiels und deren Vermittlung:
• Atmung
• Zunge
• Ansatz
• Das richtige Equipment
• Wie übe ich richtig?
• Psychologische und physiologische Aspekte
• Literaturempfehlungen
So mancher Mythos wird entzaubert und Fakten gegenüber gestellt. Daraus entstandene neue Wege stehen auf dem Prüfstand. Neben vielen Tipps soll vor allem aber auch ein intensiver Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmenden und dem Dozenten stattfinden.
Daniel Ackermann unterrichtet auch nach der Methode von Prof. Malte Burba und ist Lizenzierter Burba®BrassTeacher und angeschlossenes Mitglied im Burba®BrassNetwork.
Er ist Mitinitiator und ständiger Dozent des jährlichen Trompetenfestivals TROMPETE TOTAL (www.trompete-total.de).

Dozententeam:

Daniel Ackermann, geboren 1976, bekam seinen ersten musikalischen Unterricht mit 7 Jahren, bei dem zunächst das Klavier im Vordergrund Stand. 9-jährig entdeckte er seine Leidenschaft für die Trompete. Bereits 1994 wurde er Jungstudent am Peter- Cornelius-Konservatorium in Mainz bei Prof. Malte Burba, bevor er 1997 ebendort ordentlicher Student wurde. In diesen Zeitraum, bis 1999, fallen Tourneen mit dem European Youth Symphonic Wind Orchestra (1996 & 1998), erste Solokonzerte mit Orgel & Klavier, eine Kursteilnahme bei der Villa Musica Rheinland-Pfalz, sowie die Teilnahme am Landes-Jugend-Ensemble für Neue Musik-Rheinland-Pfalz. 1999 wechselte Ackermann an die Hochschule für Musik Köln.
Bis zum Jahr 2004 – in jenem Jahr erfolgreicher Abschluss seiner Studien bei Prof. Urban Agnas – führten ihn ausserhochschulische Studien und Meisterkurse zu den Größen seines Fachs, wie z.B. Prof. James Thompson (Eastman School of Music New York), Prof. Jens Lindemann (University of California), Michael Sachs (Cleveland Orchestra), Manfred Bockschweiger (Staatstheater Darmstadt), Friedemann Immer (Musikhochschule Köln) Gabor Tarkövi (Berliner Philharmoniker), Prof. Matthias Höfs (Musikhochschule Hamburg), Prof. Reinhold Friedrich (Musikhochschule Karlsruhe).
Orchestererfahrung sammelt(e) Daniel Ackermann unter anderem am Theater Trier, an der Oper Köln, bei der Orchesterakademie Nordrhein-Westfalen, dem l'Orchestre des Jeunes de la Grande Region, bei der Klassischen Philharmonie Bonn, der Rheinischen Philharmonie Koblenz, dem Württembergischen Kammerorchester, der Deutschen Bläserphilharmonie und der Bläserphilharmonie Süd-West.
Solokonzerte mit verschiedenen Orchestern (beispielsweise Sinfonietta Mainz oder Dvorak-Symphonie Orchester Prag), sowie immer wieder mit Orgel und Klavier (unter anderem beim Mosel-Musik-Festival), bereichern genauso sein musikalisches Schaffen wie die Zusammenarbeit mit verschiedenen Blechbläser Ensembles oder Ausflüge in den Jazz und die Rock & Pop Musik, hier unter anderem mit Thomas Anders, Sahne-Mixx, Django Reinhard und Band, Menino oder der MJ-Big-Band. 2006 war Ackermann Stipendiat des Richard-Wagner Verbandes und komplettierte seine Studien bis 2007 am Conservatoire de la Musique Luxemburg bei Roman Zaremba. Seine Konzerttätigkeit führte Ihn auf Tourneen durch Europa und die USA.

Teilnehmerzahl: ca.15
Kursbeginn: Samstag, 12.06.2021, 10:00
Kursende: Sonntag, 13.06.2021, 15:00
Abschlusskonzert:

inkl. Verpflegung und Unterkunft im EZ 124 €, im DZ 116 €, im MZ 109 €

Hinweise zur Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt über die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz


Dieser Kurs ist vom Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz unter Az. MA.2133 als dienstlichen Interessen dienend anerkannt.