12.23

Der Rhythmus lauert überall!


Rhythmusspiele und kleine Stücke mit Bodypercussion, Stimme und kleinen Dingen


Auf dem Programm dieses Workshops stehen vielfältige Rhythmusspiele und kurze Stücke mit Rhythmustexten und Liedern, die schnell erlernt sind. Abwechslungsreiches, lustvolles rhythmisches Spielen und Lernen ist schon mit Händen, Füßen und mit der Stimme möglich. Aber auch kleine Dinge – Stifte, Papier, Streichholzschachteln, Plastiklöffel, Becher, sogar Steine – stecken voller Musik, voller Rhythmen und Klänge!
Bei all dem Spaß, der Neugier und der Lebendigkeit, die sich beim musikalisch-
entdeckenden Tun entwickeln können, kommt es doch immer darauf an, neben den individuellen rhythmischen Fertigkeiten auch die Aufmerksamkeit und Achtsamkeit für die Gruppe zu fördern. Ohne den gemeinsam erlebten Rhythmus-Spaß gibt es keinen „Groove“-Genuss!

Dozententeam:

Uli Moritz ist seit 35 Jahren freischaffender Schlagzeuger, Perkussionist und Rhythmuslehrer. Als Dozent unterrichtet er an der Universität der Künste Berlin (Musiklehrkräfte, Musiktherapeuten), der Hochschule Hanns Eisler Berlin (Jazz-Drums) sowie an weiteren deutschen Hochschulen und Musikakademien. Er ist Lehrer an der Musikschule Berlin-Neukölln. National und international führt er Rhythmus-Seminare, Workshops, Fort- und Weiterbildungen für Musiker, Lehrkräfte, Erzieher und Teams durch. Er publiziert in Fachzeitschriften und ist u.a. Autor der Bücher „Trommeln ist klasse!“, „Bodygroove Kids“, „Fantastic Plastic Grooves“ und „Cajon - Magic Groove Box“. Uli Moritz hat an den Einspielungen von mehr als 100 LPs und CDs mitgewirkt. Er konzertiert kontinuierlich in den Bereichen Jazz, improvisierte Musik, Weltmusik und Avantgarde.

Teilnehmerzahl: ca. 20
Kursbeginn: Montag, 06.03.2023, 9:30
Kursende: Dienstag, 07.03.2023, 17:00
Gebühren:

inkl. Unterkunft und Verpflegung im EZ 150 €, im DZ 141 €

Hinweise zur Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt über die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz.


Dieser Kurs ist vom Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz unter Az. MA.2312 als dienstlichen Interessen dienend anerkannt.