14.22

„Music Makes The People Come Together“: Populäre Musik im Musikunterricht der MSS


in Kooperation mit dem BMU RLP


Populäre Musik spielt in den Lebenswelten Heranwachsender eine zentrale Rolle, ist Mittel der individuellen Identitätsbildung, Vergemeinschaftung in Szenen und Abgrenzung. In ihren etablierten Varianten sind Pop und Rock allerdings auch längst schon ,Mainstream’ geworden und damit Teil bürgerlicher Kultur - es lohnt aber durchaus, den Blick darüber hinaus zu werfen sowie in die Geschichte.
Doch wie in dem komplexen und vielfach ausdifferenzierten popkulturellen Feld Übersicht gewinnen und bewahren, wie die verschiedenen Bedeutungsebenen Populärer Musik adäquat analysieren, wie diese Musik und damit verbundene Phänomene auch über das Schulbuch hinaus zum ansprechenden Inhalt von Unterricht machen? Im Rahmen der Fortbildung werden dazu sicherlich schon einige Antworten gegeben, vor allem aber Denkanstöße und Impulse für die eigene musikpädagogische Praxis und deren Reflektion. Darüber hinaus wird eine Unterrichtsreihe für den Baustein A2 Komponieren-Notieren-Realisieren vorgestellt.

Dozententeam:

Timor Kaul ist Lehrer für Musik, Geschichte, Evangelische Religion und Ethik an einer Haupt- und Realschule in Limburg/ Lahn. Mit seinem Vorhaben „Lebenswelt House / Techno: DJs und ihre Musik“ promoviert er am Institut für Europäische Musikethnologie der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln. Darüber hinaus betätigt er sich als freier Autor und Referent vor allem zu Themen der elektronischen Populärmusik.
Jörg Safferling ist Lehrer für Musik und Darstellendes Spiel und regionaler Fachberater.

Teilnehmerzahl: ca. 15
Kursbeginn: Montag, 14.02.2022, 10:00
Kursende: Dienstag, 15.02.2022, 15:00
Gebühren:

inkl. Unterkunft und Verpflegung im EZ 115 €, im DZ 107 €
(BMU-Mitglieder erhalten einen Rabatt von 30 €. Bei Eintritt in den Verband vor Ort wird der Rabatt erstattet.)

Hinweise zur Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt über die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz.


Dieser Kurs ist vom Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz unter Az. MA.2214 als dienstlichen Interessen dienend anerkannt.