93.21

Professionelle Songarbeit in Pop und Jazz


mit Petra Scheeser und Prof. Alexander Gelhausen


Petra Scheeser (Popakademie Mannheim) und Alexander Gelhausen (Hochschule für Musik Mainz) bilden seit vielen Jahren erfolgreich Berufssänger*innen im Bereich der Popularmusik und des Jazz aus. Ihre langjährige Tätigkeit als aktive Bühnenkünstler in unterschiedlichsten musikalischen Settings fließt, zusammen mit ihrer großen stimmbildnerischen Erfahrung, stark in ihren Unterricht ein, der sehr von Fragen der Stilistik, der Grooves, der Interpretation, des adäquaten Sounds und der Performance geprägt ist.

In diesem Gesangskurs, der in Form zweier paralleler Masterclasses stattfinden wird, sollen die Teilnehmer*innen in der konkreten Songarbeit in kurzer Zeit auf ein spürbar besseres musikalisches Niveau gehoben werden. Alle Teilnehmer*innen werden bei beiden Dozierenden Unterricht erhalten, der Kurs wird durch ein Konzert gekrönt, bei dem, begleitet durch Klavier, die Ergebnisse des Coachings vorgestellt werden. Gerne können sich die Teilnehmer*innen auch selbst begleiten (Gitarre bitte mitbringen), oder ein Playback benutzen. Die konstruktive und gutgelaunte Art der beiden Coaches wird wie immer für eine anregende und wohlige Lernatmosphäre sorgen.


Idealerweise bringen alle TN zwei bis drei Songs in passenden Tonarten auf Leadsheetbasis (bzw. als Playback) mit. Falls nicht anders möglich sind auch Harmonieschemata mit Lyrics willkommen.

Dozententeam:

Petra Scheeser holte mit der Popgruppe WIND beim ESC zweimal den zweiten Platz für Deutschland („Lass die Sonne in Dein Herz“ und „Für alle“). Anfang der 2000er Jahre war sie die Stimme vieler mit Platin und Gold ausgezeichneten Soundtracks der Animé-Kult-Serien Pokémon, Digimon, Dragonball Z, Yu-Gi-Oh!, One Piece, Winx Club, Ranma 1/2, Detektiv Conan u.v.m.
Sie arbeitet als gefragte Studiosängerin für internationale TV- und Filmproduktionen (u.a. Hannah Montana, Tinkerbell, Dschungelbuch 2, Küss den Frosch, Annie, Once Upon a Time, Phineas and Ferb, Die Eiskönigin 1+2, Trolls 1+2, Die Schöne und das Biest, Lego 1+2, Aladdin, Cats)
Live und auf Tonträger kann man sie aktuell mit mehreren Bands und Projekten hören:
Mit ihrem Duo-Projekt PAO singt sie deutschen Jazz, moderne Jazzarrangements mit der HARD DAYS NIGHT BIG BAND, mit ihrer Band JACUZZI urbanen Funk (die letzten drei Alben wurden jeweils als beste deutsche Funk und Soul Produktion ausgezeichnet), und mit TREEO widmet sie sich der Musik von Michael Jackson.
Petra Scheeser unterrichtet seit 1998 an der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl und seit 2005 an der Popakademie Mannheim.
Sie hat ihre Unterrichtsmethode in Form einer zweibändigen Vocal-School (SING!) bei Schott Music veröffentlicht.
www.petrascheeser.com


Alexander Gelhausen hat Musikerziehung an der Universität Köln und danach Jazz-/Popgesang an der Hochschule für Musik und Tanz Köln studiert.
Seit dem Jahr 2001 unterrichtet er an der Hochschule für Musik Mainz, wo er als hauptamtlicher Lehrer die Gesangsausbildung im Bereich "Jazz und Populäre Musik" leitet.
Seine Fächer sind Hauptfach Jazz-/Popgesang, Vokalimprovisation, sowie die "Jazzforschung" für die Masterstudierenden. Als Lehrer für die "Fachdidaktik Jazz-/Popgesang" kümmert er sich dort zudem um die Ausbildung der zukünftigen GesangslehrerInnen im Jazz-/Popbereich.
Seit 2014 gibt er als Teil eines vierköpfigen Lehrerteams zertifizierte Weiterbildungen für den Bundesverband Deutscher Gesangspädagogen.
Auf seinem eigenen künstlerischen Weg hat er sehr viele unterschiedliche Stilistiken kennengelernt, arbeitet aber seit langem hauptsächlich als Jazzsänger in Besetzungen von Duo, über Quartett bis Bigband, sowie auch als Sprecher in unterschiedlichen Bühnenprogrammen.
Sein Lebensmittelpunkt ist Köln, hier findet auch sein Privatunterricht statt.
http://alexandergelhausen.de/


Teilnehmerzahl: ca. 20
Kursbeginn: Samstag, 24.07.2021, 16:00 Uhr
Kursende: Montag, 26.07.2021 nach dem Abschlusskonzert
Abschlusskonzert:

Montag, 26.07.2021, 14:00 Uhr

Gebühren:

inkl. Verpflegung und Unterkunft im EZ 265 €, im DZ 247 €

Hinweise zur Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt über die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz.


Dieser Kurs ist vom Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz unter Az. MA.2193 als dienstlichen Interessen dienend anerkannt.