26.24

Kammermusikkurs mit dem Malion Quartett


Streichquartett intensiv


Wie funktioniert das eigentlich mit dem Zusammenspielen? Wie kommt man von 4 Einzelspielern zu einem Gruppenklang? Wie nähert man sich der anspruchsvollen Kammermusikliteratur?
In dieser intensiven Kammermusikwoche haben die Teilnehmer die Möglichkeit, die Grundlagen des Zusammenspiels zu erwerben oder zu vertiefen, neue Impulse und Anregungen für ihr Spiel zu bekommen und Kammermusik aus verschiedenen Epochen zu entdecken.
Jedes Ensemble erhält täglich Unterricht von den vier Musiker:innen des Malion Quartetts. In abendlichen Workshops werden besondere Themen wie z.B. Intonation oder Stilistik der einzelnen Epochen auf unterhaltsame Weise gemeinsam erforscht.
Weitere Besonderheiten des Kurses sind ein Dozentenkonzert sowie eine Abschlussmatinée der Kursteilnehmer:innen im Gartensaal des Schloss Engers.
Der Kurs richtet sich an Schüler, Studierende sowie ambitionierte Laien. Sowohl feste Ensembles als auch Einzelteilnehmer:innen sind willkommen. Neben Streichquartetten freuen wir uns auch über Streichduos, -trios und -quintette.
Feste Ensembles werden gebeten, bei der Anmeldung die Werkauswahl anzugeben und die Partituren zum Kurs mitzubringen.

Dozententeam:

Malion Quartett
Alex Jussow, Violine 1
Miki Nagahara, Violine 2
Lilya Tymchyshyn, Viola
Bettina Kessler, Violoncello
Das Malion Quartett zählt zu den vielseitigsten Quartetten der jungen aufstrebenden Generation und verfolgt neben einer internationalen Konzerttätigkeit auch eine besondere Vision der Musikvermittlung, die bei der Fachpresse regelmäßig Aufsehen erregt.  
Bereits im Gründungsjahr 2018 wurde das Ensemble ins Stipendienprogramm der Villa Musica in Rheinland-Pfalz aufgenommen und gewann im Laufe der Jahre zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, u.a. beim Deutschen Musikwettbewerb 2022, dem internationalen Streichquartettwettbewerb der Irene Steels-Wilsing-Foundation 2023 und der Osaka International Chamber Music Competition 2023. Darüber hinaus erspielten sich die vier jungen Musiker bedeutende Stipendien der Deutschen Stiftung Musikleben, der PE-Förderungen Mannheim sowie das hochdotierte Ensemblestipendium der Gesellschaft der Freunde und Förderer der HfMDK Frankfurt.
Das Quartett konzertierte u.a. bereits in der Alten Oper Frankfurt, der Kölner Philharmonie, der Wigmore Hall London, der Izumi Hall Osaka, beim Beethovenfest Bonn sowie in der Pariser Cité de la musique und war zu Gast bei den Streichquartett-Biennalen in Paris und München. Das Ensemble wurde für 2023 als “Quartett in Residence” im Holzhausenschlösschen Frankfurt verpflichtet und folgt damit international etablierten Quartetten wie dem Aris Quartett und dem Eliot Quartett. Bei ihrem Debüt bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern begegneten sie  Alfred Brendel, Kit Armstrong und dem Quatuor Hanson. Zu weiteren besonderen Begegnungen des Quartetts zählt die Zusammenarbeit mit dem Komponisten Jörg Widmann anlässlich des „Kosmos Widmann“ beim Heidelberger Frühling 2021 sowie gemeinsame Konzerte mit Martin Stadtfeld, Hariolf Schlichtig und dem Vogler Quartett.
Das Malion Quartett ist Initiator einer Vielzahl eigener Projekte mit dem Anliegen, klassische Musik durch ungewöhnliche Konzertformate einem breiten Publikum näher zu bringen. Das Ensemble entwickelte das besondere Konzept der ON/OFFstage-Konzerte, auf dessen Grundlage u.a. das Malion Musikfestival und die Konzertreihe “Was hat Beethoven mit mir zu tun?” entstanden. Ihre Verfilmung von Beethovens “Großer Fuge” wurde für den Opus Klassik 2022 nominiert. Zahlreiche Rundfunkproduktionen für den SWR und WDR, sowie ein Gastauftritt des Ensembles in der Sendung „Einstand“ bei Deutschlandradio Kultur dokumentieren die vielfältigen Tätigkeiten des Ensembles.
Das junge Ensemble wird durch Stipendienprogramme des Deutschen Musikrats, der GVL, der Deutschen Orchester-Stiftung und der Freunde der Villa Musica gefördert. Darüber hinaus wurde dem Ensemble die Ehre zuteil, in die europäische Konzertinitiative MERITA aufgenommen zu werden. Wesentliche musikalische Impulse erhielt das Quartett durch die intensive Zusammenarbeit mit Prof. Eberhard Feltz sowie Mitgliedern des Alban Berg Quartetts und des Cuarteto Casals. Die vier Musiker studierten an den Hochschulen in Frankfurt und Hannover bei Prof. Tim Vogler und Prof. Oliver Wille.

Teilnehmerzahl: ca. 8 Ensembles
Kursbeginn: Dienstag, 21.05.2024, 10:00
Kursende: Sonntag, 26.05.24, nach dem Abschlusskonzert
Abschlusskonzert:

21.05.2024, 19:30, Dozentenkonzert im Gartensaal
26.05.2024, 11:00, Abschlussmatinée im Gartensaal

Gebühren:

inkl. Verpflegung und Unterkunft im EZ 539 €, im DZ 489 €, im MZ 459 €

Anmerkung:

Bei Fragen zum Kursangebot wenden Sie sich bitte direkt an die Dozentin Bettina Kessler:
Bettina Kessler
0049-176-70682626
Malion Quartett
https://malionquartett.com

Hinweise zur Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt über die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz.


Dieser Kurs ist vom Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz unter Az. MA.2426 als dienstlichen Interessen dienend anerkannt.