Mit Konzerten 7000 € für Flutopfer erzielt

Die Landesmusikakademie unterstützt gemeinsam mit den Mainzer Virtuosi und der LAG Tanz RLP die vom Landesmusikrat RLP initiierte Aktion "Musik hilft Musik".


Mit der vom Landesmusikrat Rheinland-Pfalz ins Leben gerufenen Aktion "Musik hilft Musik" sollen die von der Flutkatastrophe betroffenen Musikschulen, Musikvereinigungen und -initiativen, Akteure der freien Szene sowie Spielstätten beim Wiederaufbau ihrer Infrastrukturen unterstützt werdem. Peter Stieber, Präsident des Landesmusikrats, stattete nun der Landesmusikakademie RLP in Engers einen Besuch ab, um drei Spenden symbolisch entgegen zu nehmen, die im Rahmen der Open-Air-Reihe "Akademiesommer 2021" vorwiegend im Hof der Landesmusikakademie stattfanden. Das Duo Tangoyim begleitete einen Tanzworkshop der LAG Tanz RLP und erzielte mit dem flankierenden Konzert das Ergebnis von 1500 €. Die Mainzer Virtuosi waren bereits im August für ein Kammermusikcamp, die jährlich stattfindenden "Musiktage am Rhein", zu Gast in Engers und stellten aus den Einnahmen mehrerer Konzerte ebenfalls 1500 € zur Verfügung. Der Freundeskreis der Landesmusikakademie schließlich erzielte durch den Ausschank bei mehr als 30 Hofkonzerten einen Überschuss von 4000 €, der ebenfalls gespendet wird.

Bei der Übergabe des Schecks (von links): Javier Carbone, Vorstand der Mainzer Virtuosi; Angelika Hollmann, stellv. Leiterin der LMAK, Peter Stieber, Präsident des LMR, Rolf Sauer, "Wein am Rhein" Engers, Rolf Ehlers, Leiter der LMAK, Irene Formatschek, Vorsitzende der LAG Tanz RLP

Newsbild