www.landesmusikakademie.de
Login
Impressum
Sie sind hier: landesmusikakademie.de > Kurse 2019/2020 online

23.20 Probespielvorbereitung Oboe & Horn (auch Englischhorn)

Mit Freude und Leichtigkeit zum Erfolg


Probespiele gelten unter Musikern als eine spezielle und künstliche Vorspielsituation, die bei vielen Unsicherheit und Ängste auslöst. Wir möchten mit Euch zusammen den Blick auf Probespiele verändern.
Gemeinsam entdecken wir Eure Potentiale und die Mittel und Wege, wie Ihr das Probespiel zu einem positiv erlebten Erfolgserlebnis macht. Dazu nutzen wir verschiedene Wege:
Im Instrumentalunterricht erarbeiten wir Eure persönliche musikalische Interpretation der Probespielliteratur, die gleichzeitig die ganz spezielle Erwartungshaltung des Orchesters erfüllt und somit überzeugt.
Mit Yoga für Musiker schafft Ihr die körperliche Voraussetzung, um Eure Leistung im Probespiel mit Leichtigkeit abzurufen und dem Stress und Druck stand zu halten.
Mit Coaching erfahrt Ihr wie Angst und Selbstzweifel in Vertrauen, Freude und Befreiung von Fähigkeiten umgewandelt werden können.
Wir bieten Einzelunterricht incl. Korrepetition mit erfahrenen Pianisten, Auftrittstraining mit Videoaufnahme in der Gruppe, simulierte Probespiele, Yoga in der Gruppe und Einzelcoaching.
Wir freuen uns darauf, Euch auf den Weg zum FLOW-Erlebnis in Probespielen zu bringen.

Folgender Kursablauf ist geplant. Den Bedürfnissen der Teilnehmenden entsprechend können noch Änderungen erfolgen:

17.3.2020
14:00 Begrüßung
14:30-17:00 Probespiel Oboe und Horn gemeinsam (Mozart, Konzert und zwei Orchesterstellen) Yoga
18:30 Abendessen
ab ca. 20:00 Feedback zum Probespiel

18.3.2020
7:30-9:00 Yoga
9:00 Frühstück
10:00-13:00 Einzelunterricht
13:00 Mittagessen
15:00-17:00 Instrumentenausstellung Horn und Oboe mit Dürk Horns und Firma Uwe Henze; gleichzeitig Anleitung zum Ausprobieren und Anspielen von neuen Instrumenten
17:00-18:00 Yoga
18:30 Abendessen
ab ca. 20:00 Probespiel Oboe und Horn

19.3.2020
7:30-9:00 Yoga
9:00 Frühstück
10:00-13:00 Auftrittstraining mit Videoarbeit Oboe und Horn
13:00 Mittagessen
15:00-18:00 Einzelunterricht
18:30Abendessen
20:00 Yoga

20.3.2020
7:30-9:00 Yoga
9:00 Frühstück
10:00 Abschlussprobespiel Oboe und Horn
danach gemeinsames Feedback
14:00 Ende des Kurses

Dozententeam:

Daniela Tessmann studierte in Frankfurt am Main. Seit 2001 ist sie Solo-Oboistin am Nationaltheater Mannheim und unterrichtet außerdem seit 2013 als Professorin für Oboe an der Musikhochschule Mainz. Sie konzertiert regelmäßig mit ihrem Bläseroktett Ensemble Prisma auf allen großen Musikfestivals Deutschlands und gibt Meisterkurse.
Mahir Kalmik studierte in Stuttgart und Köln. Seit 2002 ist er Solo-Hornist an der Oper Frankfurt und unterrichtet seit 2015 als Professor für Horn an den Musikhochschulen Mainz und Düsseldorf. Zudem gibt er regelmäßig weltweit Meisterkurse sowie Solo- und Kammermusikkonzerte.
Mirjam Budday studierte in Stuttgart und in London. Seit 2008 ist sie Solo-Englischhornistin der NDR Radiophilharmonie. Außerdem ist sie zertifizierte Yogalehrerin und Mentaltrainerin und hat sich in ihrer Arbeit auf Musiker spezialisiert. Sie unterrichtet regelmäßig Yoga an den Musikhochschulen Hannover und Rostock und betreut die Orchesterakademie des NDR.
www.music-mentaltraining.de
Silvia Rutkowski studierte Querflöte in Karlsruhe. Nach beruflichen Stationen als Instrumentalpädagogin, in der Musikvermittlung und im Kulturmanagement arbeitet sie seit 2009 als zertifizierter Coach mit Fokus auf Künstler und Kreative in eigener Praxis. Seit 2014 ist sie Dozentin für Lampenfiebercoaching an der Musikhochschule Mainz.
www.kuenstlercoaching-rutkowski.de


Korrepetition Oboe: Masako Eguchi
Korrepetition Horn: Kana Takeuchi

Teilnehmerzahl: 14-20
Kursbeginn: Dienstag, 17.03.2020, 14:00 Uhr
Kursende: Freitag, 20.03.2020, 14:00 Uhr
Gebühren:

inkl. Verpflegung und Unterkunft im EZ 480 €, im DZ 453 € , im MZ 435 €

Hinweise zur Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt über die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz


Dieser Kurs ist vom Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz unter Az. MA.2023 als dienstlichen Interessen dienend anerkannt.