www.landesmusikakademie.de
Login
Impressum
Sie sind hier: Home > Kurse 2018 online

21.19 Chanson, Schlager, (Kabarett-) Lied

Chansoninterpretation in Stimme und Rolle


Seit 100 Jahren lebt das Chanson. Benjamin, ich hab nichts anzuziehn! Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt! - Der Esprit und Witz dieser Lieder, aber auch ihre Tiefe und Ausdrucksstärke, faszinieren heute noch. Auch wer Lust hat, ein modernes Kabarettlied, ein Kreisler-Couplet, ein Liedermacherstück, einen anspruchsvollen Schlager oder sogar ein selbst geschriebenes Lied zu erarbeiten, ist in diesem Kurs gut aufgehoben. Wir machen uns gemeinsam mit Ihnen auf die Suche nach Ihrer Stimme und Ihrer persönlichen Interpretation. Der Kurs bietet Gesangsunterricht, Korrepetition sowie Interpretations- und Schauspielunterricht.
Ein bis zwei Stücke und ein Ersatzstück sollen perfekt auswendig vorbereitet sein. Die Noten senden Sie bitte - gerne auch per Mail - an die Landesmusikakademie. Auftrittskleider und Accessoires passend zu den Liedern sollen bitte für das Abschlusskonzert mitgebracht werden.

Dozententeam:

Annette Postel, Sängerin, Musik-Kabarettistin, Operncomedienne,  „Chanteuse“ und Gesangspädagogin, gewann u.a. den 1. Preis des Bundeswettbewerbs Chanson, den Lotte-Lenya-Gesangswettbewerb der Kurt-Weill-Foundation New York, den Förderpreis des Erika-Köth-Opernwettbewerbs und den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg. Sie unterrichtet nach der funktionalen Lichtenberg-Methode, die Stimmhygiene, Natürlichkeit und Freiheit im Klang in den Vordergrund stellt. Weitere Informationen unter www.annette-postel.de.
An allen Kurstagen steht Hans Georg Wilhelm als erfahrener Klavier-Korrepetitor zur Verfügung.


Teilnehmerzahl: 8
Kursbeginn: Montag, 1. April 2019
Kursende: Mittwoch, 3. April 2019, nach dem Abschlusskonzert
Abschlusskonzert:

Mittwoch, 3. April 2019, 17 Uhr

Gebühren:

inkl. Verpflegung und Unterkunft im EZ 245 €, im DZ 225 €

Hinweise zur Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt über die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz


Dieser Kurs ist vom Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz unter Az. MA.1921 als dienstlichen Interessen dienend anerkannt.